Inseltheater Moabit

das Theater, das auf einer Insel steht ...

In eigener Sache ...

... müssen wir leider vermelden, dass wir unsere uns lieb gewordene Aufführungsstätte in der Arminiusmarkthalle nach drei Produktionen überraschend verlassen müssen. Die Kunst musste dem Kommerz weichen ...

Aber wir schippern weiter ... und hoffen, ganz bald auf einer neuen Insel wieder vor Anker gehen zu können.

Falls Sie eine Idee für einen neuen Heimathafen haben, lassen Sie uns dies bitte wissen, unser Ensemble freut sich über jede Anregung!

Jetzt schon ein herzliches Dankeschön, auch an alle Zuschauer, die uns bisher treu waren!

Und das Dernieren-Wochenende unserer Herbstproduktion Anfang November hätte schöner nicht sein können: nochmal mehr als ausverkauft und mit tollem Publikum!

Wir danken allen unseren Zuschauern für diese schöne und erfolgreiche Spielsaison!!!

Paarungen

eine französische Komödie von Eric Assous

Mit einer ersten Kritik einer Zuschauerin:

»Nachdem ich vor ein paar Monaten zum ersten Mal beim Inseltheater war, mich die "Freunde zum Essen" sehr begeistert hatten, sind wir gestern Abend wieder absolut angetan gewesen. "Paarungen" ist ein Klasse-Stück und phantasievoll inszeniert, von den Schauspielern authentisch und mit viel Komik umgesetzt! Und das Ambiente der Halle begeistert uns sowieso, das ist einfach einmalig ...«                N.B. am 7.9.2015

                                                                                                                                     

Die Geschichte spielt in Frankreich, könnte sich aber auch an vielen anderen Orten dieser Welt zutragen:
Delphine und Xavier sind seit 20 Jahren miteinander verheiratet und ebenso lange schon mit Bob und dessen Frau befreundet. Doch von der hat sich Bob gerade getrennt und kommt stattdessen mit seiner neuen, deutlich jüngeren Flamme Garance zum gemeinsamen Abendessen. 
So beginnt eine Geschichte, die nach und nach immer mehr Überraschungen an den Tag bringt und die Frage stellt: 
Kann man(n) sich für Geld alles kaufen?

Ein Interview bei Radio B2:

Mitschnitt Interview Radio B2
Unser Regisseur Poyraz Türkay war am 22.9.2015 Studiogast bei Michael Niekammer
Interview Poyraz.mp3 (4.71MB)
Mitschnitt Interview Radio B2
Unser Regisseur Poyraz Türkay war am 22.9.2015 Studiogast bei Michael Niekammer
Interview Poyraz.mp3
(4.71MB)


Ein kleiner fotografischer Vorgeschmack:
 










                                                                                                         Fotos: Jürgen Schwenzel

Regie: Poyraz Türkay

Spieldauer: 1:40 Std. + ca. 20 min. Pause              

Termine und Spielort >>>

Tickets und Preise >>>                            


zum Autor:

1956 in Tunis geboren, ging Eric Assous 1974 nach Frankreich und schrieb dort zuerst Krimis, später zahlreiche Hörspiele, wurde mit dem Preis "größtes neues Radiotalent 1987" ausgezeichnet. Es folgen Sketche und Feuilletons für´s Fernsehen, über 15 Drehbücher, auch für´s Kino, bei denen er teilweise auch Regie führte, sowie 18 Stücke für das Theater.  

 

Die Uraufführung fand am 31. August 2011 im Théâtre Tristan Bernard in Paris statt. 

 





Besetzung:

Delphine: Annette Kraß
Xavier: Oliver Jaekel
Bob: Johannes Storks
Garance: Anne Thoma

Dramaturgie/Regie: Poyraz Türkay
Bühnenbild: Poyraz Türkay, Annette Kraß
Kostüme: Rebekka Krause
Maske: Adriana Fiedler, Cora Reinholz
Produktionsleitung: Annette Kraß